COW – culture in a box

"COW - cow in a box" nennt sich das Onlineprojekt des ost west clubs est ovest in Meran, das mit Talk- und Musiksendungen sowie Kurzdokus das Kulturleben nicht nur für die Vereinsmitglieder bereichert.

Der Müll und die Poesie

„Gewesen, nicht vergessen.“ Was hat Müll mit Poesie zu tun? In dieser Kurzdoku gibt der Filmemacher Karl Prossliner Einblicke in den Recyclinghof der Stadtwerke Meran.

Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?

In dieser Kurzdoku von Karl Prossliner erzählt Kabiro Cissokho alias Suso von seiner zweijährigen Odyssee, die ihn von Senegal schließlich nach Südtirol brachte.

„Es geht um ihren Kragen“

Der Klimaforscher Georg Kaser über die drohende Klimakatastrophe, den Umbau unseres Wirtschaftssystems, Fridays for Future und Südtirols Beitrag zum Klimaschutz.

Instant utopia

Was kommt heraus, wenn man 13 Künstlerinnen und Künstler einen Nachmittag lang in den Clubräumen des ost west clubs est ovest in Meran performen lässt?

Die Aktivistin

„Es braucht mehr Aktivismus“, sagt Ermira Kola. Die gebürtige Albanerin setzt sich für eine gerechtere Gesellschaft ein, die allen Menschen gleiche Rechte und Würde garantiert.

Unter dem Küchelberg

Der Küchelbergtunnel ist Merans Jahrhundertprojekt. Filmemacher Karl Prossliner wirft einen Blick auf das Projekt und vor allem die Menschen, die dort arbeiten.

Der Tonkünstler

Manuel Oberkalmsteiner ist ein Multitalent: Er ist Klangkünstler, Musiker und als Sozialpädagoge beschäftigt er sich intensiv mit Südtirols Jugend.

Über COW – culture in a box

Bei den Talksendungen (Talk in the box) laden die Kulturarbeiter*innen Sarah Trevisiol und Thomas Kobler Gäste aus Gesellschaft und Kultur ein und diskutieren über aktuelle gesellschaftliche und politische Themen. Der Regisseur Karl Prossliner und der Kameramann Daniel Mazza werfen mit ihren Kurzdokus (Town in the box) einen neuen Blick auf die Passerstadt und den Menschen, die dort leben. Die Musiksendung (music in the box) trägt den Titel Instant utopia und wird von Markus Prieth verantwortet: Dabei arbeiten 13 Künstler*innen an einer Performance, auf die man gespannt sein kann. 

www.cow-in-a-box.com